Hier sehen Sie die Klasse 2S mit ihrem Klassenvorstand SOL Sabine Delapina-Kainz, Fr. Anna-Maria Winkler, BEd und Fr. Anita Wohak, die für die Klasse als Stützkraft im Einsatz ist:

NeuS2

 

Hier sehen Sie die Klasse 1S mit ihrem Klassenvorstand Dipl.-Päd. Elisabeth Nessl

 

NeuS1

 

Wir möchten Ihnen nun das pädagogische Konzept unserer Sonderpädagogik in Kirchberg am Wagram vorstellen:

Der Gesetzgeber sieht für Kinder der Allgemeinen Sonderschule Nachfolgendes vor:

„Die Sonderschule hat den Auftrag, den Schülerinnen und Schülern mit besonderen Erziehungs- und Lernbedürfnissen vor allem schülerorientierte Eingliederungshilfen in menschliche Gemeinschaften zu geben und sie zu persönlicher Lebenserfülltheit zu führen.

Ziele und Inhalte resultieren nicht primär aus den herkömmlichen Erwartungen gegenüber der Institution Schule, sondern aus der vorgegebenen Ausgangslage und aus den individuellen Ansprüchen, persönlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten der einzelnen Schüler.

Es sind alle erdenklichen Anstrengungen zu unternehmen, um Neigungen der Schüler aufzuspüren, individuelle Stärken und Begabungen zu entfalten sowie Möglichkeiten zu schaffen, schöpferisch an unserer Kultur teilzuhaben.

Bei Kindern mit erhöhtem Förderbedarf steht das Lernziel "Leben" im Sinne einer möglichst umfassenden Lebensbewältigung im Vordergrund.“

Seit September 2009 ist die Leitung der Allgemeinen Sonderschule nun der Volksschule Kirchberg am Wagram angeschlossen. Fr. Dir. Nimmervoll hat die „Sonderpädagogik“ seinerzeit mit offenen Armen aufgenommen und die Leitungsübernahme ist gut über die Bühne gegangen. Nunmehr ist die Leitung bei Fr. Dir. Alexandra-Theres Brunner (derzeit in Karenz). Bis Fr. Dir. Brunner wiederkehrt, ist Hr. Dir. Klaus Ketttinger (Neue Mittelschule Kirchberg) unser Leiter und Ansprechpartner.

Wir sind zur Zeit in zwei Sonderpädagogische Kleinklassen aufgeteilt. Das Alter unserer Kinder liegt zwischen sieben Jahren und achtzehn Jahren.

Wir betreuen lernbehinderte Kinder ebenso wie Kinder mit erhöhtem Förderbedarf. In den sonderpädagogischen Kleinklassen werden alle Lehrpläne (Volksschule, Neue Mittelschule, Allgemeine Sonderschule, Erziehungsschwierige Kinder, Körperbehinderte und Kinder mit erhöhtem Förderbedarf) unterrichtet. Darüber hinaus haben wir eine Kooperation mit der Neuen Mittelschule und der Volksschule entwickelt. Die 2S und die 2b haben eine Kooperation in einigen Unterrichtsgegenständen (deshalb sind einige Beiträge auf der Homepage immer im Doppelpack).

Die 1S hat eine Kooperation mit der Neuen Mittelschule aufgebaut und die Kinder genießen dieses Modell sehr.

Unsere Jugendlichen im letzten Schuljahr werden darüber hinaus von der Clearing-Stelle der Caritas beraten, in welche Richtung sie beruflich gehen können bzw. ihnen auch bei eventueller Lehrstellensuche behilflich ist.

Die Beratungslehrerin steht unseren Kindern bei Verhaltensproblemen und eventuellen Verhaltensveränderungen zur Verfügung. Auch haben wir eine gute Sprachheillehrerin, die mit den Kindern arbeitet.

Unsere Kinder haben wöchentlich Kochen und nehmen an allen Projekten teil, die die Volksschule auch anbietet. Sei es das Kindertheater oder „Hallo Auto“ angeboten durch den ÖAMTC, bei Buchstabentagen und Ateliertagen sind wir gerne dabei.

Wir fahren einmal pro Monat in der kalten Jahreszeit nach Krems ins Hallenbad. Unsere Ausflüge sind meistens in die nähere Umgebung (Grafenegg, Mühlbach am Manhartsberg, Kirchberg am Wagram, Neustift, Winkl). Wenn der Sommer es zulässt, dann besuchen wir das Kirchberger Freibad und üben dort das Schwimmen.

Wir sind wirklich sehr froh, der Volksschule angeschlossen worden zu sein, weil uns jetzt wirklich sehr viele Möglichkeiten offen stehen. Die Nutzung der Bibliothek ist nur ein Vorzug. Ebenso ist unseren Kindern nun eine Anmeldung in der Nachmittagsbetreuung Kirchberg am Wagram möglich. Wir sind in den Klassen hervorragend mit Laptops ausgestattet und haben Programme auf den Laptops installiert, die den Kindern der Sonderpädagogik die Benützung dieses Mediums möglich macht.

Das derzeitige Lehrerteam besteht aus Sabine Delapina-Kainz in der 2S (Sonderschullehrerin und Beratungslehrerin), Elisabeth Nessl in der 1S (Sonderschullehrerin), Anne-Maria Winkler und Daniela Teuschl (Volksschullehrerinnen), Monika Kosch (Religionslehrerin) und Anita Wohak, die unsere tatkräftige Stützkraft ist. Seit heuer unterstützt Fr. Claudia Schenk unsere Kinder in der Nachmittagsbetreuung.

 

zu den Bildern